Das war die Urban Challenge 2017

Der Hindernislauf an der Elbmeile stand fest unter den Schuhen und in der Hand von 2.000 Teilnehmern

Knapp 1.500 Läufer und 500 Läuferinnen erfolgreich im Ziel – so die reinen Zahlen zur siebten Ausgabe des Hindernislaufes zwischen Övelgönne und Hamburger Fischmarkt. Bei idealen Wetterbedingungen – Sonnenschein, 22° Celsius – gab Ultradistanzläufer Joey Kelly um 15.30 Uhr am Altonaer Cruise Terminal per Schiffsglocke das Startsignal für den Lauf über zehn Kilometer mit 1.000 Treppenstufen und 20 Hindernissen. Anschließend reihte er sich selbst in das Feld ein, um mit zwei Startplatzgewinnerinnen und einem -gewinner als „Team Joey“ den Kurs entlang der Elbmeile unter die Laufschuhe zu nehmen. „Das lief alles richtig rund hier, ein super Kurs, sehr reibungslos organisiert, dynamisch und entspannt zugleich“, resümierte der 44-jährige Läufer und Sänger im Anschluss.

Zufrieden gab sich auch Chef-Organisator Frank Thaleiser: „Unser Streckenkonzept, die ersten Hindernisse erst ab dem ersten Drittel des Kurses zu platzieren und damit die Felder zu entzerren sowie Staus zu verhindern, ist aufgegangen. Zudem hat das Wetter sehr gut mitgespielt, und wir hatten insbesondere im Veranstaltungszentrum am Altonaer Cruise Terminal eine Klasse Stimmung. Darauf lässt sich für die 2018-Ausgabe sehr gut aufbauen.“

Als schnellster Läufer war Florian Reichert in 36:51 Minuten im Ziel, schnellste Läuferin war Judith Avers in 50:02 Minuten.

Die 2018-Veranstaltung ist erneut für Ende August geplant, die Bekanntgabe des genauen Veranstaltungstermin erfolgt in Kürze.